arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramtelegramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Junge SPD-Kandidatin für den Bundestag

SPD-Kreisverbände im Bundestagswahlkreis 202 Bitburg: Junge SPD-Kandidatin für den Bundestag

Die SPD in der Region will mit einer jungen Kandidatin in den Bundestagswahlkampf ziehen: Einstimmig haben die Vorstände der SPD in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm und Vulkaneifel Lena Werner (26) als Direktkandidatin für den Wahlkreis 202 nominiert. Bei einer Wahlkreiskonferenz am 22. April entscheidet die Partei offiziell über die Kandidatur.

„Mit meiner Kandidatur möchte ich ein Zeichen für eine junge, vielfältige und soziale Politik setzen, in der ich mich für ein gerechtes Miteinander aller Menschen und aller Generationen in unserer schönen Heimat einsetze. Über die breite Unterstützung meiner Partei freue ich mich deshalb sehr.“, so Lena Werner nach der Nominierung durch die Kreisvorstände.

Lena Werner aus Wittlich ist seit 2015 aktives Mitglied der SPD und hat sich im ersten Jugendparlament der Stadt Wittlich engagiert. Nach ihrem Abitur am Peter-Wust Gymnasium in Wittlich lebte sie für ein Jahr als Au Pair in Chicago (USA). Nach ihrem Dualen Studium im Fach Tourismus­wirtschaft mit dem Schwerpunkt Eventmanagement und ihrer gleichzeitigen Ausbildung zur Hotelfachfrau im Kölner Marriott Hotel, arbeitete sie bei der Deutsch-Amerikanischen Außenhandelskammer in Chicago und organisierte den dortigen Christkindlmarkt. Seit dem Frühjahr 2020 ist sie bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Bonn tätig und in unterschiedliche Projekte eingebunden.

Die Kreisvorsitzenden Bettina Brück MdL, Nico Steinbach MdL sowie Jens Jenssen sind sich einig, dass eine junge weibliche Stimme der Region sehr guttun würde, und freuen sich sehr, mit Lena Werner eine engagierte Kandidatin vorstellen zu können.

„Mit Lena Werner haben wir eine qualifizierte, junge Kandidatin, die sich in unserer virtuellen Kreisparteiratssitzung mit Themen wie sozialer Gerechtigkeit, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz hervorragend präsentiert hat.“, kommentiert Bettina Brück, Vorsitzende des Kreisverbands Bernkastel-Wittlich die Nominierung. „Lena steht für Zukunft und mit ihr kommt frischer Schwung in den Bundestagswahlkreis.“

„Gerade ihre internationale berufliche Erfahrung und der fachliche Schwerpunkt im Bereich Tourismus sind für unsere Partei und die Eifel-Region sehr gewinnbringend.“, erläutert Nico Steinbach für den SPD-Kreisverband Bitburg-Prüm.

Und Jens Jenssen vom SPD-Kreisverband Vulkaneifel ergänzt: „Mit ihren Themen und ihrer Persönlichkeit steht Lena Werner für einen politischen Aufbruch, der unserer Region guttun wird. Den Schwung aus den erfolgreichen Kommunal- und Landtagswahlen in den vergangenen Monaten wollen wir mitnehmen, um mit ihr eine engagierte Vertreterin für die Eifel nach Berlin zu schicken.“

Das Wort haben nun die Delegierten bei der Wahlkreiskonferenz am 22. April im Haus der Jugend in Bitburg.